Felgendoktor

Vorteile des Felgendoktors

Die schonende Art der Reparatur durch einen Felgendoktor bietet viele Vorteile

Kostenersparnis Felgendoktor
Gegenüber herkömmlichen Reparaturmethoden sparen Sie bis zu 70%.
Keine Neuanschaffung
Durch die schonende Felgendoktor-Technik werden Neuanschaffungen beschädigter Felgen überflüssig.
Schonende Reparatur
Da nur kleine Stellen ausgebessert werden, bleibt der unbeschädigte Teil im Originalzustand.
Keine Wertminderung
Die Felge sieht nach der Reparatur wie neu aus.
Keine Farbunterschiede
Es fallen bei der Felgendoktor-Technik nur punktuelle Lackierarbeiten an. Deshalb entstehen im Reparaturbereich auch keine farblichen Unterschiede im Lack.
Kaum Umweltbelastung
Wir verzichten auf großflächige Lackierarbeiten, dadurch entstehen auch kaum Umweltbelastungen.
Kurze Reparaturzeit
Ein mehrtägiger Verbleib des Fahrzeuges in der Werkstatt entfällt
Empfehlung von führenden Versicherungen
Die schonende Reparaturmethode der Felgendoktor Technik wird von führenden 
Versicherungen empfohlen.
Keine Transportkosten
Die meisten Betriebe bieten Vor-Ort-Service beim Kunden. Dadurch entfallen Transportkosten zur Werkstatt.

Vorteile speziell für Werkstätten und Autohäuser

Es bieten sich für Autohäuser und Werkstätten einige besondere Vorteile

  • Durch diese schonende und kostengünstige Art der Reparatur erzeugen Sie Kundenbindung und der Kunde bleibt ihrer Werkstatt treu.
  • Geringe Standzeit des Fahrzeugs
  • Bis zu 70% günstiger als herkömmliches Lackieren.
  • Eventuell anfallende Zerlegearbeiten können von Mitarbeitern erledigt werden.
  • Zukunftssichere Reaktion auf die Erwartungshaltung vieler Versicherungen nach günstigen Reparaturmethoden.
  • Kundenzufriedenheit wird erhöht, durch das Anbieten einer günstigeren Variante der Reparatur.
  • Es entstehen keine zusätzlichen Investitionen und Risiken für Ihr Unternehmen.
  • Die meisten Betriebe bieten in den meisten Fällen eine Festpreisgarantie.

Zur Kur beim Felgendoktor - Aluräder reparieren statt wegwerfen!

(Quelle: SWR Online Bericht http://www.swr.de/rasthaus/archiv/2005/01/15/print3.html)

Der größte Feind einer Alufelge ist die Bordsteinkanten. Einmal nicht aufgepasst und schon sind böse Kratzer in der teuren Felge. Sie sind nicht nur hässlich, sondern unter Umständen auch ein Sicherheitsrisiko, wenn durch den Aufprall die Felge deformiert ist. Doch nicht immer muss dann gleich eine neue her, zumal diese ziemlich teuer ist. Sogenannte Alukliniken versprechen eine professionelle und preiswerte Reparatur verkratzter oder sogar verbeulter Felgen.

Und so funktioniert es: Zuerst wird die Felge im Eingangstest auf technische Mängel wie Verformungen überprüft. Ist der Rundlauf in Ordnung wird bei kleineren Kratzern oder Korrosion die beschädigte Stelle einfach ausgeschliffen.

Bei tiefen Kratzern reicht das Polieren des Felgenhorns nicht mehr aus. Hier muss zunächst das fehlende Material aufgeschweißt werden. Dabei ist wichtig, dass die Felge und der Schweißdraht aus der gleichen Legierung sind. Vorsicht bei Rissen in der Felge, denn sie dürfen nicht geschweißt werden. Im nächsten Arbeitsgang wird das überstehende Material bündig abgeschliffen, so dass die Dicke des Kantenbereichs gleich ist.

Das empfindliche Aluminium muss dann zur Oberflächenbehandlung. Mehrere Schichten Speziallack geben der Felge die identische Farbe zurück.

Abschließend kommt das edle Rund zum Trocknen in den Ofen. Nach einer halben Stunde ist der Lack ausgehärtet. Die Reparatur ist abgeschlossen. Die Kosten dafür variieren je nach Schadensumfang und Felgengröße. Für kleinere Kratzer und Korrosionsschäden sind mindestens 40.- Euro fällig. Aufwendigere Reparaturen schlagen mit 140.- Euro und mehr zu Buche.

Unser Tipp: Ein seriöser Fachbetrieb bietet immer einen Kostenvoranschlag. Notfalls kann man ihn auch verlangen. Insbesondere bei teuren Alus ab 300.- Euro oder wenn das beschädigte Modell nicht mehr erhältlich ist und somit ein kompletter Satz fällig wird, lohnt sich die Instandsetzung. Kritisch wird die Reparatur dann, wenn die Felge verformt ist. Doch auch hier kann man helfen.

Stefan Mertens von der Aluklinik "Seit nunmehr 6 Jahren verwenden wir dieses Verfahren um Aluminiumfelgen, welche eine Beule oder Delle tragen, wieder zurückzuverformen. Dazu werden die Felgen erwärmt und dann dem eigentlichen Rückrollvorgang zugeführt. Wir haben bei uns selbst die Möglichkeit die Felgen zu röntgen, um zu schauen was im Gefüge passiert ist. Und jeder Kunde bekommt bei uns zur Rechnung ein Vermessungsprotokoll und eine vernünftige Garantie." Interessant ist, dass trotz Röntgenüberprüfung Felgenhersteller bislang die Reparatur verbeulter Felgen ablehnen. Ihre Befürchtung ist, dass das Rad während der Fahrt brechen oder ein Reifen platzen könnte. Dass es dazu schon einmal gekommen ist, ist allerdings nicht bekannt. Auch zeigt ein aktuelles TüV-Gutachten, dass sich bei einer hier reparierten Felge weder der Rundlauf noch die Festigkeit des Felgenhorns verschlechtert haben. Dennoch ist klar: Starke Verformungen, Risse oder gar ein Bruch der Felge können und dürfen in keinem Fall repariert werden. Wichtig ist ebenfalls, dass man bei Betrieben, die weder Gutachten vorweisen noch Garantien geben können, die Reparatur einer verformten Felge nicht anvertrauen sollte.

Das Beheben von Optikfehlern, wie leichte Kratzer und Korrosion, ist im qualifizierten Fachbetrieb gar kein Problem. Und so kann man auch dem nächsten Bordstein gelassener entgegen fahren.

Felgendoktor - Aluräder kann man oft reparieren statt sie wegzuwerfen

(Quelle: SWR Online Bericht http://www.swr.de/ratgeber-auto/archiv/2005/09/03/index4.html)

Alufelgen haben jede Menge natürliche Feinde. Anders als bei Stahlfelgen machen Streusalz, Steinschlag und Fahrbahnkanten dem leichten Material irgendwann so schwer zu schaffen, dass die Optik auf der Strecke bleibt, und, wie viele glauben, auch die Sicherheit. Mit solchen Schäden ist nicht zu spaßen, denn die Felge ist neben dem Reifen das wichtigste Bindeglied zur Strasse. Doch müssen solche Alufelgen deshalb gleich zum Schrott? Es gibt Experten, die das Gegenteil behaupten und Instandsetzungen von beschädigten Leichtmetallrädern anbieten.

Professionelle und preiswerte Reparatur verkratzter oder sogar verbeulter Felgen. Das versprechen so genannte Alukliniken. Die Teile werden zunächst auf technische Mängel wie Verformungen überprüft. Ist der Rundlauf in Ordnung, wird bei kleineren Kratzern oder bei Korrosion die beschädigte Stelle einfach ausgeschliffen. Bei tiefen Kratzern reicht das Polieren des Felgenhorns nicht mehr aus. Hier muss das fehlende Material zunächst aufgeschweißt und danach wieder bündig abgeschliffen werden. Im nächsten Schritt wandert das empfindliche Aluminium zur Oberflächenbehandlung. Mehrere Schichten Speziallack geben der Felge die identische Farbe zurück. Jetzt muss der Lack noch aushärten und die Reparatur ist abgeschlossen. Die Kosten dafür variieren je nach Schadensumfang und Felgengröße. Für kleinere Kratzer und Korrosionsschäden sind mindestens 40,- Euro fällig. Aufwendigere Reparaturen schlagen mit 140,- Euro und mehr zu Buche. Insbesondere bei teuren Alurädern ab 300,- Euro oder wenn das beschädigte Modell nicht mehr erhältlich und somit ein komplett neuer Satz nötig ist, lohnt sich die Instandsetzung.

Sicherheitrisiko? Kritischer wird die Reparatur bei Felgen, die durch Dellen und Beulen verformt sind. In einer Aluwerkstatt hat man dazu eine spezielle Maschine entwickelt. Die Felge wird zunächst erwärmt und dann durch einen patentierten Walzvorgang zurückverformt. Details gehören zum Betriebsgeheimnis. Beim Institut für Fahrzeugtechnik des TüV Nord steht man der Reparatur von Alufelgen allerdings kritisch gegenüber. Durch Verformungen könnten gefährliche Risse im Aluminium entstehen. Andreas Elsenheimer, TüV Nord, beschreibt die Befürchtungen: „Wir wissen aus unserer Erfahrung im Umgang mit Rädern, dass jede Verformung des Rades zu Anrissen in der Materialstruktur führen kann. Und diese Anrisse kann derjenige, der das Rad reparieren will, von außen her nicht erkennen. Er seinerseits wird beim Reparieren die Stelle warm machen. Durch die Erwärmung nimmt er jedoch die Festigkeitseigenschaften aus dem Rad, so dass es hinterher nicht mehr geeignet ist für die Lasten am Fahrzeug.“ Auch Felgenhersteller lehnen die Reparatur einteiliger Felgen ab. Nur bei mehrteiligen Varianten sei eine Reparatur durch den Tausch einzelner Segmente aus Sicherheitsgründen möglich. Rüdiger Höffken, RH-Alurad, erklärt: “Wenn ich diese Felgen reparieren würde, müsste ich sie weich machen. Wenn ich sie weich mache, verändert sich das Gefüge. Und das könnte dazu führen, dass die Felgen brechen, dass sie reißen. Das könnte zum Unfall führen und das wäre wohl das schlimmste, das passieren könnte.“

Gutachten sprechen für Aluklinik In der Aluklinik in Mönchengladbach nimmt man diese Kritik gelassen. Zum einen werde per Röntgenüberprüfung jede reparierte Felge anschließend auf Risse untersucht, zum anderen zeigt ein unabhängiges Mustergutachten, dass sich bei einer dort reparierten Felge weder der Rundlauf noch die Festigkeit des Felgenhorns verschlechtert haben. Heinz-Gert Pieper, Aluklinik Mertens, versichert: „Seit sechs Jahren werden hier im Hause sicherheitsrelevante Schäden an Aluminiumfelgen instandgesetzt. Wir sind in der Lage, zu sagen, dass wir nach eingehender Prüfung jeder Reparatur, die hier aus dem Hause geht, hundertprozentig sagen können, dass diese dem Straßenverkehr wieder zugeführt werden kann. Aus diesem Grund erhält jede Felge, jede Reparatur bei uns eine zwölfmonatige Garantie.“ Dennoch ist klar, dass starke Verformungen, Risse oder gar ein Bruch der Felge in keinem Fall repariert werden können und dürfen. Genauso wichtig: Betrieben, die weder Gutachten vorweisen können, noch Garantien geben, sollte man die Reparatur einer verformten Felge auf keinen Fall anvertrauen. übrigens bieten viele Felgenhersteller die Reparatur mehrteiliger Felgen selbst an. Dabei wird das schadhafte Segment gegen ein neues Teil ausgetauscht. Oft ist nur der Außenring beschädigt, der Wechsel daher meist unproblematisch. Das spart Geld, der Austausch kostet nur etwa halb so viel wie eine neue Felge. Ebenfalls kein Problem stellt das Beheben von Schönheitsfehlern wie leichten Kratzern und Korrosion dar - im qualifizierten Fachbetrieb.

Betrieb finden

Geben Sie Ihren Ort, Ihre PLZ oder Ihre Adresse in unser Suchformular ein und wählen Sie das gesuchte Fachgebiet aus. Wir empfehlen Ihnen die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Betrieb finden

Smart-Repair-Lexikon

Welche Leistungen werden angeboten und was bedeuten diese im Einzelnen? Unser Smart-Repair-Lexikon hilft Ihnen weiter.


Jetzt nachlesen!

Mitglied werden

Unsere Nutzer suchen 24/7 nach Anbietern, die Ihre Schäden beheben können. Ihr Smart-Repair-Betrieb ist noch nicht in unserem Verzeichnis? Tragen Sie sich ein, damit Ihre Kunden endlich auch Sie finden können!

Betrieb eintragen