Folientechnik

Folientechnik

Achtung, mitten im Text ist eine wichtige Anmerkung!

Die Folientechnik ist für zweierlei Dinge hervorragend geeignet. Auf der einen Seite werden Folien das Fahrzeug optisch auf — andererseits übernehmen sie auch noch sehr nützliche Aufgaben, unter anderem bei der Sicherheit der Fahrzeuginsassen und dem Lackschutz.

Gerade die Scheibenfolien sind es, die hier einen großen Nutzen bringen. So werden aufgrund der auf den Scheiben angebrachten Folien bis zu 99 Prozent der UV-Strahlen absorbiert, die schädlich sind. Zusätzlich wird die Wärmeentwicklung, die sonst im Fahrzeuginnern aufgrund der Sonneneinstrahlung abläuft, um einiges reduziert – was gerade bei der regelmäßigen Mitnahme von Kindern und Haustieren sehr empfehlenswert ist.

Doch Scheibenfolien haben noch weitere Vorteile:

  • Die Ausstattung im Inneren wird vor dem Ausbleichen geschützt.
  • Diebe haben es schwer, ins Innere des Fahrzeugs zu blicken und etwas zu erkennen.
  • Bei Glasbruch kommt es durch die Folientechnik mittels Scheibenfolien zu einem Zusammenhalte der Splitter, was zu einer klaren Senkung des Verletzungsrisikos beiträgt.

Wichtig ist bei den Scheibenfolien aber eines: Sie müssen ein Prüfzeichen tragen, und zwar eine Wellenlinie, die sich in einem Kreis befindet — und die Prüfnummer D 5081. Das Prüfzeichen mit Nummer ist auch auf der Allgemeinen Bauartgenehmigung, der ABG aufgebracht, welches immer im Fahrzeug mitgeführt werden muss als Nachweis der Genehmigung. Eine gesonderte Genehmigung von Seiten des TÜV ist nicht erforderlich, auch ein Eintrag in die Fahrzeugpapiere muss nicht erfolgen.

Doch Vorsicht: Das Anbringen von Scheibenfolien auf der Frontscheibe des Fahrzeugs ist generell verboten!

Zusätzlich zu den bereits genannten Scheibenfolien gibt es noch weitere Möglichkeiten, seinem Fahrzeug durch die Folientechnik etwas Gutes zu tun.

Der (fast) optimale Lackschutz

Wie, Ihr Wagen hat noch keinen Lackschutz? Dies sollten Sie ändern. Denn: Steinschläge verursachen Schäden im Lack, Insekten brennen sich in Lack und Wagen ein, Parkrempler verursachen Lackschäden. Diesem kann man durch das Anbringen von Folien an den entsprechenden Stellen am Fahrzeug verhindern. Dann muss nicht bei jedem Schaden der Gang zum Lackierer getätigt werden.

Gerade beim Einsteigen und Aussteigen kommt es immer wieder zu kleinen Kratzern, ebenso bei Entladen und Beladen von Fahrzeugen. Die angebrachten Folien verhindern dann das Zerkratzen der Türfalze, und auch die Griffmulden des Fahrzeugs bleiben länger in ansehnlichem Zustand.

Und sollten doch kleine Beulen zu sehen sein, zum Beispiel aufgrund eines Parkremplers oder eines Steinschlags, dann empfehlen wir Ihnen den Beulendoktor.

Betrieb finden

Geben Sie Ihren Ort, Ihre PLZ oder Ihre Adresse in unser Suchformular ein und wählen Sie das gesuchte Fachgebiet aus. Wir empfehlen Ihnen die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Betrieb finden

Smart-Repair-Lexikon

Welche Leistungen werden angeboten und was bedeuten diese im Einzelnen? Unser Smart-Repair-Lexikon hilft Ihnen weiter.


Jetzt nachlesen!

Mitglied werden

Unsere Nutzer suchen 24/7 nach Anbietern, die Ihre Schäden beheben können. Ihr Smart-Repair-Betrieb ist noch nicht in unserem Verzeichnis? Tragen Sie sich ein, damit Ihre Kunden endlich auch Sie finden können!

Betrieb eintragen